Newsdetail

Katzen - Chippen empfohlen

Dienstag, 19.04.2016
Bei Hunden ist der Mikrochip obligatorisch, bei Katzen wird er wärmstens empfohlen. Mit dieser Identifikation wäre es einfach den Besitzer einer Findelkatze ausfindig zu machen, die man ins Tierschutzhaus bringt. Und die Katze wäre umgehend wieder Zuhause.

Warum das Chippen sinnvoll ist:

Katzen tragen erfahrungsgemäss nicht gerne Halsbänder mit Adress-Plaketten. Auch können sie damit hängen bleiben. Ein Chip erhöht die Chance, dass Besitzer ihre entlaufenden oder vermissten Tiere wiederfinden. Tierheime und Tierärzte werden immer wieder von Privatpersonen kontaktiert, die eine Katze aufgefunden haben. Ist die Katze gechippt, ist der Besitzer schnell gefunden. Selbst bei verletzten oder gar tot aufgefundenen Tieren macht die Gewissheit über den Verbleib des Tieres vieles leichter.

Auch gibt es Katzentürchen, die sich mit dem Mikrochip programmieren lassen, damit wird verhindert, dass fremde Katzen durch die Katzenklappe ins Haus kommen.