Newsdetail

Der Wanderfalke ist der Vogel des Jahres 2018

Dienstag, 30.01.2018
Der Wanderfalke, Vogel des Jahres 2018 von BirdLife Schweiz, stürzt sich als pfeilschneller Jäger mit atemberaubender Geschwindigkeit auf seine fliegende Beute. Er kommt auf fast allen Kontinenten vor und lebt überall da, wo er genügend Vögel als Nahrung und felsige Nistplätze findet, unter anderem auch in Städten. Neue Bedrohungen wie Vergiftungen, Windanlagen und zunehmende Störungen an Brutplätzen führen zu einem starken Bestandsrückgang.
Bild: Mathias Schäf

Weltenbummler
Der Wanderfalke hat einen blaugrauen Rücken und eine helle Unterseite mit dunkler Querbänderung. Seine Kopfplatte ist schwarz, und er hat einen schwarzen Bartstreifen. Das Weibchen ist grösser als das Männchen. Jungvögel sind oberseits braun und am Bauch dunkel längsgestreift. Der Wanderfalke hat jeden Kontinent mit Ausnahme der Antarktis erobert. Trotz seiner enormen geografischen Verbreitung gehört er in der Schweiz mit 300 Brutpaaren zu den potenziell gefährdeten Arten.

 

 

Pfeilschneller Jäger
Im normalen Flug erreicht der Wanderfalke Geschwindigkeiten von 40 bis 60 km/h. In der Jagd im Flachstoss nähert er sich dem Beutevogel schnell von hinten und nutzt den toten Winkel als Überraschungsmoment. Dabei erreicht er bis zu 100 km/h. Im Stossflug stürzt er sich aus grosser Höhe und spitzem Winkel mit angewinkelten Flügeln auf seine darunter fliegende Beute mit atemberaubenden 300 km/h und tötet seine Beute manchmal schon durch die pure Wucht des Aufpralls. Dennoch sind bloss etwa 7% seiner Angriffe von Erfolg gekrönt.

Mehr unter: www.birdlife.ch/

Der Wanderfalke ist der Vogel des Jahres 2018